Rückblick “Mega Event” mit Morel Westermann

///Rückblick “Mega Event” mit Morel Westermann

Gestern Abend hat die Volkshochschule Rorschach zu einem mega spannenden Vortrag in die Pädagogische Hochschule Mariaberg eingeladen. Es ging um die Megatrends der nächsten 10 Jahre und den berühmten Blick darauf richtete kein geringerer als Morell Westermann, Trend- und Zukunftsforscher beim Softwaregiganten Microsoft.

 

Häufige Denkfehler setzte Morell Westermann an den Anfang seines Referats. „Wenn man in die Zukunft blickt, dann macht man das oft sehr linear. Man schaut, wie die Entwicklung in den letzten Jahren verlief und geht dann automatisch davon aus, dass es in etwa so weitergehen wird. Genau deshalb ist es falsch, von einem linearen Wachstum auszugehen. Technologische Entwicklungen haben ein anderes Muster. Entweder, sie geraten in Vergessenheit oder sie gehen nach längerer Anlaufzeit plötzlich durch die Decke. Das nennt man dann exponentielles Wachstum. Grundsätzlich gilt: Wenn ein Trend sichtbar wird, dann ist es bereits kein Trend mehr, sondern eine Sache, deren exponentielles Wachstum gerade begonnen hat“, sagte er gestern vor rund 80 BesucherInnen des Anlasses.

Mit einem interessanten Video (oben), zeigte er unter anderem auf, wie möglicherweise ganze Berufsgruppen bedroht sein werden, vorausgesetzt, der Roboter ist günstiger als der menschliche Mitarbeiter. Dieser Punkt wird irgendwann kommen und es gibt zahlreiche Berufe, die verschwinden werden. Der Einwand, dass der spezialisierte Mensch unersetzbar sei», wird sich laut Morell Westermann als falsch erweisen.  „Ein Algorithmus kann schon heute bestimmte Krankheiten besser erkennen als ein Arzt“, sagt er und entkräftet gleich die Meinung, dass eine Maschine ist nicht zu Kreativität fähig sei und dies dem Menschen vorbehalten sei. „Die Frage ist eher die, wie viele Berufe wirklich kreativ sind. Computer können jedenfalls schon heute Layouts erstellen, Programmiercode schreiben, Filmtrailer zusammenschneiden und selbständig Musik produzieren“, so Westermann.

Quelle: Bildmaterial und Text: rorschacherecho.ch

2018-11-29T09:22:56+00:00

VHR kompakt

Kontakt

Volkshochschule Rorschach Hauptstrasse 56, 9400 Rorschach

Telefon: 071 511 62 00

Webseite: Kontaktperson

VHR News